Periodensystem der KI erklärt künstliche Intelligenz

Eine neue Website geht anlässlich des Big-Data.AI Summits und der hub.berlin live: Ein Periodensystem der KI. Dort werden die Chancen und Möglichkeiten von 28 KI-Technologien mit ihrer wirtschaftlichen Bedeutung vorgestellt, um mehr Unternehmen von künstlicher Intelligenz zu Überzeugen. Vor allem deutsche Firmen stehen KI noch zurückhaltend gegenüber – was wirtschaftlich schwere Folgen haben kann.

Periodensystem der KI erklärt künstliche Intelligenz

Beim Einsatz von künstlicher Intelligenz sind deutsche Unternehmen noch sehr zurückhaltend. Das liegt häufig auch daran, dass es Unsicherheiten darüber gibt, was sich genau hinter dem Begriff KI verbirgt und welcher konkrete Nutzen sich daraus ziehen lässt. Um hier für mehr Übersicht zu sorgen, hat der Digitalverband Bitkom anlässlich des Big-Data.AI Summit und der hub.berlin eine neue Webseite gestartet. Dort findet man ein „Periodensystem der künstlichen Intelligenz“, das die zahlreichen Einsatzszenarien von KI erklärt.

Bitkom-Präsident Achim Berg sagt:

Datenanalyse und künstliche Intelligenz sind zwei Schlüsseltechnologien, die künftig nicht nur über den Erfolg einzelner Unternehmen, sondern über die Zukunft ganzer Volkswirtschaften entscheiden werden. In vielen Unternehmen fehlt es noch an Know-how. Das KI-Periodensystem liefert einen guten Überblick über eine ganze Reihe von KI-Technologien und ihren praktischen Nutzen.“

Insgesamt werden in dem Periodensystem 28 Elemente vorgestellt, die Teil von künstlicher Intelligenz sind. Die Spannbreite reicht dabei von Spracherkennung bis zum Relationship Learning. Für jedes Element gibt die Website unter anderem eine Antwort darauf, was es leistet, wie es in Unternehmen eingesetzt werden kann, woran man seine wirtschaftliche Bedeutung erkennen kann und auch wer entsprechende Technologien und Lösungen anbietet. Zugleich werden auch mögliche Hürden beim Einsatz der Technologie im Alltag erläutert.

Berg:

„Beim Thema künstliche Intelligenz dürfen wir nicht bei Appellen und Absichtserklärungen stehenbleiben. Wir müssen künstliche Intelligenz jetzt machen – das heißt, die Technologie hierzulande weiterentwickeln und Anwendungen in die Praxis bringen.“

Das „Periodensystem der künstlichen Intelligenz“ ist online aufrufbar unter: periodensystem-ki.de

Zum Hintergrund: Der Big-Data.AI Summit ist Europas größte Konferenz zu künstlicher Intelligenz und der Daten-Ökonomie. Sie findet in diesem Jahr am 10. und 11. April in Berlin und zusammen mit der hub.berlin statt. Die hub.berlin bietet als interaktives Business Festival Einblicke in neueste digitale Technologien und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft – auf elf Bühnen, in praxisbezogenen Workshops und interaktiven Ausstellungen. Im Digital Arts Lab, einer begleitenden Pop-Up-Ausstellung, werden Arbeiten von Grenzgängern zwischen Technologie und digitaler Kunst gezeigt.

Post Author: Redaktion des ROBINAUT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.