Vier RPA-Mythen auf den Zahn gefühlt: So entfesseln Unternehmen die Magie der intelligenten Prozessautomatisierung


3. Virtuelle Mitarbeiter nehmen Menschen die Arbeit weg

Nein, denn RPA ist lediglich eine Methode, die bestimmte menschliche Aufgaben überflüssig macht oder vereinfacht. Da Roboter allein auf Grundlage ihrer Programmierung handeln, führen sie Aufgaben effizienter und konsistenter durch als der Mensch. Gleichzeitig ermöglicht RPA Arbeitnehmern, sich auf Aufgaben zu fokussieren, die der menschlichen Aufmerksamkeit bedürfen. Beispiele sind die Behandlung von Ausnahmefällen, die Erschließung kreativen Potenzials und die Verbesserung der Zusammenarbeit. Oftmals optimiert RPA also Services, die Arbeitnehmer ihren Kunden anbieten, anstatt diese Aufgaben wegzunehmen.

weiter zu: 4. RPA lässt sich sofort betriebsintern und ohne Fachkenntnisse umsetzen

Post Author: Redaktion des ROBINAUT

Schreibe einen Kommentar