Interview mit Netbrain zum Thema Netzwerk-Automatisierung

2. Kann man durch Netzwerk-Automatisierung die Personalkosten in der IT-Abteilung senken? Oder gibt es andere Vorteile?

Ziel der Netzwerk-Automatisierung ist es nicht, die Personalkosten in der IT-Abteilung zu senken, sondern vielmehr die alltäglichen Prozesse bei der Betreuung, Absicherung und Aktualisierung des Netzwerks zu beschleunigen. Während das IT-Team diese Aufgaben zuvor in zeitaufwendigen, manuellen Prozessen erledigen musste, können sich die IT-Experten jetzt auf wirklich wichtige Aufgaben konzentrieren, beispielsweise sich weiterzubilden oder neue Produkte für das Unternehmen zu entwickeln. Dies führt stärker zu Produktivitätsverbesserungen im Unternehmen als das Verwalten bestehender Netzwerk-Infrastrukturen.

Zudem fördert die Netzwerk-Automatisierung die Zusammenarbeit zwischen IT-Mitarbeitern unterschiedlicher Wissensstände und verschiedentlich ausgeprägter Berufserfahrung. Jedes Teammitglied kann bei Bedarf auf die in der Plattform gespeicherten Daten zurückgreifen. Besonders im Störfall müssen bestimmte Analysen somit nicht mehrfach von unterschiedlichen Support-Leveln ausgeführt werden, denn die einzelnen Analysen können einfach aufeinander aufbauen.

Ein weiterer entscheidender Vorteil liegt im Transfer des Expertenwissens. Ist ein Experte beispielsweise im Urlaub oder verlässt das Unternehmen, so bleibt dieses Fachwissen durch die Plattform zur Netzwerkautomatisierung dennoch bestehen. Insbesondere in der heutigen Zeit des Fachkräftemangels ist dies ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

weiter zu: 3. Welche Schritte würden Sie dem Mittelstand empfehlen um Netzwerk-Automatisierung im Unternehmen einzuführen?

Post Author: Matthias Weber

Schreibe einen Kommentar