Interview mit Netbrain zum Thema Netzwerk-Automatisierung

3. Welche Schritte würden Sie dem Mittelstand empfehlen um Netzwerk-Automatisierung im Unternehmen einzuführen?

Zunächst gilt es, wie bei allen professionell aufgesetzten IT-Prozessen, sich Gedanken über die Ziele der Einführung neuer Lösungen zu machen und darauf aufbauend ein entsprechendes Konzept zu entwickeln. Außerdem ist es wichtig, methodisch vorzugehen und mit kleinen Schritten zu beginnen. Diese zeigen dann sehr schnell, an welchen Stellen das Konzept gut umgesetzt werden kann und an welchen Stellen die Theorie nicht eins zu eins auf die Praxis anzuwenden ist.

Dementsprechend ist davon abzuraten, die Netzwerk-Automatisierung „auf einen Schlag“ zu implementieren.

Zusammenfassen ist also entscheidend, die Prozesse und Ziele stets klar im Blick zu haben. Die Automatisierung ist kein Selbstzweck, sondern dient der Unterstützung und Vereinfachung von IT-Prozessen. Um die Automatisierung in den Bereichen Software, Computing, Storage und Netzwerk gezielt und gut abgestimmt voranzutreiben empfehle ich daher, eine Fachbereich-übergreifende Expertenstelle für die Automatisierung der Unternehmens-IT aufzubauen.


Interviewpartner: Christian Lorentz, Director of Product Marketing bei NetBrain

Christian Lorentz ist Director of Product Marketing bei NetBrain. Zu seinen Aufgaben gehören Messaging und Kommunikation (Kunden, Presse, Analyst) sowie Sales Enablement. Bevor er zu NetBrain kam war er als Produkt Manager bei Cisco zuständig für Produkt-Entwicklung und EMEA Marketing im Bereich WAN-Networking. Danach folgten eine Station als Senior Produkt Marketing Manager, EMEA bei Riverbed sowie als Senior Solution Marketing Manager, Converged Systems and AI, bei NetApp.

Über NetBrain Technologies:
NetBrain wurde 2004 gegründet und ist heute Marktführer im Bereich der Netzwerkautomatisierung. NetBrains adaptive Netzwerkautomatisierungsplattform bietet den Netzwerkexperten Transparenz über ihre hybriden Netzwerke und ermöglicht die Automatisierung von Schlüsselaufgaben in den IT-Workflows. Heute nutzen mehr als 2.000 der weltweit größten Unternehmen sowie eine Vielzahl von Managed Service Providern die Lösungen von NetBrain, um die Netzwerkdokumentation zu automatisieren, die Fehlersuche zu beschleunigen und die Netzwerksicherheit zu verbessern – und das bei gleichzeitiger Integration in ein reichhaltiges Ökosystem von Partnern. NetBrain hat seinen Hauptsitz in Burlington (Massachusetts/USA) und verfügt über Niederlassungen in Sacramento (Kalifornien/USA), München (Deutschland), London (Großbritannien), Peking (China) und Toronto (Kanada).

Post Author: Matthias Weber

Schreibe einen Kommentar